Tag Champagne Champagner Hattat Decker Leidenschaft passion Geschichte histoire

Der Champagner Hattat-Decker ist eine schöne Familiengeschichte .

Im Jahr 1853 lässt sich die Familie Richard in der Nähe von Epernay nieder.
Seit den 1930er Jahren führen unsere Großeltern Simone und Robert Richard den Hof „La Loge“ in Moussy.
Mit steigendem Wohlstand in den 1960er Jahren beginnt der wahre Siegeszug des Champagners. Er ist nicht mehr nur der Wein einer privilegierten Oberschicht, sondern Symbol von Raffinesse und des französischen Savoir-Vivre.
1961 erhalten Simone und Robert das Recht auf drei Hektar ihres Landes Wein anzubauen, in nächster Nähe zur Côte des Blancs. Der Familienchampagner ist geboren!

Zwei Generationen später präsentiert Valérie den Champagner Hattat-Decker in reinster Familientradition.

Meine großen Leidenschaften

Bevor Sie meinen Champagner HATTAT-DECKER für sich entdecken, möchte ich Ihnen gerne kurz den persönlichen Hintergrund zu einer meiner großen Leidenschaften vorstellen

Valérie Hattat-Decker

Geboren im Burgund, geht meine erste „vinophile“ Erinnerung zurück in mein zwölftes Lebensjahr, als mein Großvater für ein Familienessen eine Flasche Pommard aus dem Keller holte. Er sprach mit Stolz über diesen Wein und ich durfte meine Lippen damit benetzen. Es war eine Offenbarung. Es war köstlich!
Jahre später heiratete ich einen Mann aus der Champagne. Unsere Bestimmung erfüllte sich in dieser Vermählung zweier Regionen, in denen man so gut zu leben weiß. Den Kir zum Aperitif kannte und schätzte ich bereits. Nun aber durfte ich den Champagner fast täglich neu entdecken: die Familie meines Mannes stellte ihn selbst her“.